Pressestimmen

EKSTASE UND ELEGANZ
4. Stuttgarter Flamenco Festival
Gemeinsam mit Miguel Angel hat die Catarina Mora 2010 das Stuttgarter Flamenco Festival ins Leben gerufen. Weiterlesen auf tanznet...

Lockerer Flirt mit dem Publikum
Der langbeinige, formvollendete Miguel Angel, seit Moras Anfängen fast immer bei ihren Stücken dabei, trat im Straßenanzug an und legte die virtuosesten, schwierigsten Drehungen oder Zapateados als lockeren Flirt mit dem Publikum an, um dann wieder selbstvergessen, fast fatalistisch in Schmerz und Einsamkeit zu versinken. Als wollten sie beweisen, wie offen ihre Kunst nach allen Seiten hin ist, versammelten die beiden tänzer in ihren langen Solos all die Nuancen und Schattierungen des Flamenco, mit zarten Anklängen an moderne Formen bis hin zum tanztheater.
Angela Reinhardt, Esslinger Zeitung

Inmaculada Ortega und Miguel Angel sowie die 5 Musiker, die bei der Gala Flamenca aufgetreten sind, beherrschen nicht nur ihre Kunst virtuos sondern sie besitzen eben auch dieses geheimnisvolle Charisma. Miguel Angel tanzt sich bei seinen solistischen Parts geradezu in einen Zustand der Ekstase hinein, so rasant lässt er die Fersen lautstark trommeln, die Füße sanft auf dem Boden vibrieren. Der spanische Tänzer verfügt über ein phänomenal präzises und filigranes Zapateado, und brilliert außerdem mit Sprüngen und Pirouetten. Zugleich ist er ein ausdrucksstarker Interpret, der die Abfolge der Flamencoformen abwechslungs- und stimmungsreich wie ein kleines Theatestück gestalten kann.
Claudia Gass, Stuttgarter Zeitung

Anschließend entfacht Miguel Angel zur abwechslungsreichen Solea por Buleria noch einmal ein Erdbeben. Es prasselt, vibriert, hämmert und trommelt- Angel ist eine Naturkraft und immer wieder ertönnen aus dem Publikum spontane Ole-rufe.
Anne Abelein, Stuttgarter Nachrichten

Vor allem der in Freiburg geborene palästinensisch-kolumbianischer Gitarrist Amir John Haddad setzte in den Flamencostücken musikalische Akzente.
Dietholf Zerweck, Ludwigsburger Zeitung

Gala flamenca

Besetzung: Gala Flamenca am 28.07.13
Tanz: Miguel Angel, Inmaculada Ortega
Gesang: Momi de Cadiz, David Vazquez
Gitarre: Amir John Haddad, Antonio Espanadero
Percussion: Rafael Fontaina
Licht/Bühne: Walther Lorenz
Künstlerische Leitung: Catarina Mora
Veranstaltungsort: Theaterhaus Stuttgart, T2

Liebes Publikum,
wieder ist es soweit, das 4. Stuttgarter Flamenco Festival beginnt am 28.07.2013 mit der „Gala flamenca” im Theaterhaus Stuttgart. Hochrangige Flamencokünstler wie Inmaculada Ortega, Miguel Angel, David Vazquez Amir John Haddad u.a. eröffnen ein tanzgewaltiges Festival in Stuttgart.

Ein weiteres großes Ereignis ist am 31.07.13 der Abend der „Flamquitos“ im Theaterhaus. Die Flamencoszene aus dem Bundesgebiet, Italien, Österreich… zeigt sich in vielen Beiträgen.

Die internationale Photographin Elke Stolzenberg wird am 30.07.13 im Produktionszentrum aus ihrem Leben, von ihrer Arbeit erzählen.

In der darauffolgenden Woche werden im Produktionszentrum Tanz und Performance Tanzkurse fürwirkliche alle Niveaustufen angeboten. Vom Anfänger bis hin zu Profis gibt es die Möglichkeit, Klassen zu belegen. Die diesjährigen Dozenten der Klassen sind international gefragte Tänzer, die sich auf ihr Stuttgarter Publikum freuen und mit viel Geduld und Können ihren Unterricht gestalten. Jeder, der schon immer einmal mit Flamenco in Berührung kommen wollte, findet in dieser Woche Gesprächspartner, Tanz- oder Gitarrenunterricht, Fiestas und viel gute Stimmung. Im „PZ” können Sie die wunderschöne Atmosphäre des Flamenco genießen, Tanzkleidung bis hin zu Kostümen erwerben und mit
vielen „Aficionados” zusammen beim Schorle oder Rioja die Kurse ausklingen lassen.

So kann ich Sie nur herzlich einladen und freue mich auf das Festival 2013!

Herzlich Ihre Catarina Mora

Tags: 

4._stuttgarter_flamenco_festival_2013